Ein Kunde kam bei uns vorbei um 6 Kilo Zinnpellets abzuholen. Ein Tag später rief er wieder an und wollte mehr Zinn haben. Dann erzählte er mir das Die Holzrisse in seiner Tischplatte doch tiefer waren als gedacht. Ich bot ihna an Zinn zu liefern und das was er nicht von den Zinnbarren bräuchte würde ich mit zurück nehmen. Denn der Kunde war auch in Köln und ich war neugierig auf die Tischplatte und wie das aussieht. Hier ein Bild von den Zinnarbeiten bei meinem Besuch in seiner Werkstatt:

Zinn in Riss von Eichenplatte

Hier sieht man wie das überschüssige Zinn meschanisch mit einem Stechbeitel wieder abgetragen wird.

Der Meister sagte mir nur das Zinn darf nicht zu heiß und nicht zu kalt beim verfüllen sein, wenn es zu heiß ist würde es das Holz verbrennen.

Jedenfalls wurde das Zinn auch in kleinste Risse vergossen, die fertige Arbeit hat es in sich.

Ich finde die Kombination Metall im lebendigen Werkstoff Holz schon sehr schön und der Meister hat ein wundertolles Unikat geschaffen.

Ich finde das hat was, hier wurde etwas Einzigartiges geschaffen für die Ewigkeit, die Tischplatte hat eine Dicke von zirka 50 mmm und ist auf einem Massiven Eisenuntergestell verschraubt. Allerdings ist der fertige Tisch nicht gerade ein Leichtgewicht aber das Gewicht verrate ich nicht ihr könnt ja mal schätzen.

Insgesamt wurden schon knapp über 10 Kilo Zinn verarbeitet.

Aus Zinn Schachfiguren oder gar Zinnsoldaten zu gießen finde ich dagegen eher langweilig.

Diese Tischplatte aus massiver Eiche in Kombination mit dem Zinn in den Rissen hat was ganz Besonderes!

Ich habe den Meister gefragt wie er die tolle Oberfläche mit der feurigen Maserung hinbekommen hat, hier seine Antwort darauf:

Habe die Eiche geschliffen bis Korn 320, dann mit Leinölfirniss 1 mal grundiert, dann nochmal mit 320er geschliffen und nochmal geölt wobei ich das mit einer Lammfellscheibe und dem Exenterschleifer einmassiert habe. Nach dem trocknen nochmal leicht poliert, fertig.

Schreiben Sie uns oder rufen Sie an 0221-97249793

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.